17.11.09- - - - - - - - - - - - - Squash - - - -- - - - - - -Curd von Mädels stark abgelenkt- - - - - - - - - - - - - - - - -remisiert gg. konditionell starken Putz - - - - - - - - - - - - - - - - -

Battle Blog



  Startseite
  R A N K I N G
  S Q U A S H
  Tischtennis
  T E N N I S
  Badminton
  die weltbesten Battler:
  Gästebuch
  Abonnieren
 


Counter

http://myblog.de/corcon

Gratis bloggen bei
myblog.de





Spät aber doch

Irgendwann im Dezember fand ich mich mit dem Battleführenden wieder mal zu einer Tennispartie in Bergheim ein. Nach einer ca. 2 jährigen Pause erwartete ich mir nicht wirklich viel. Ich kann den Gameverlauf auch nicht mehr hundertprozentig wiedergenen, werde mich aber bemühen.

Der erste Satz verlief von meinem Niveau aus gesehen katastrophal. Fast  jeder Ball ging meterweit ins Aus und so kam es wie es kommen musste und ich verlor im Tiebreak mit 6:7(glaube ich, oder doch 0:6??). Den zweiten Satz dominierte ich dann voll und ganz machte nach einem 0:4 Rückstand 6 Games in Folge und ich dachte mir Herr Resch ist gebrochen. Doch im dritten kam es dann dicke - ich wurde mit 0:6 aus der Halle geschossen und mir dämmerte es, dass ich im zweiten Satz nur hingehalten wurde um mir im dritten voll eins in die Fresse zu geben.

Resume: Im Tennis habe ich wohl doch noch etwas Aufholbedarf. Um gegen Curdl halbwegs zu bestehen müssten da doch mal ein paar Einheiten abgehalten werden.

Melzer am 10.1.08 14:46


Werbung


Badminton

So jetzt werde ich mal einen Eintrag schreiben, um die Moral im Blog wieder etwas hochleben zu lassen.
Üblicherweise schreibt ja immer der Verlierer den Eintrag - das ist ja ein ungeschriebenes Battle-Blog Gesetz - dieses Mal mache ich  eine Ausnahme, da meine Tastatur ansonsten vor Staub erstickt.

So wir fanden uns knapp vor dem neuen Jahr beim Longen ein, um eine Partie Tennis (so glaubten wir jedenfalls) zu spielen. Da widererwarten an einem Freitag nachmittag - alle Plätze besetzt waren, blieb es jedoch beim Vorsatz.l

Ok - kurzfristig auf Badminton umentschieden - liehen wir uns das Equipment aus. Um Ausreden im zu vermeiden, bekamen wir sogar die exakt gleichen Schläger. Perfekt.

Nun zum Match: Mit schweren konditionellen Problemen und anfänglich einer mehr als desolaten Rückhand dauerte es einige Zeit bis ich zu meiner Hochform (außer der Kondition - ob meiner Adipositas) auflief.

Zu meinem Glück war Mike ob seiner sportlichen Aktivitäten in den frühen Morgenstunden auch nicht mehr so spritzig wie sonst immer. Sonst hätte es wahrscheinlich ganz anders ausgesehen. Das erste Match ging dann extrem knapp und in 3 Sätzen mit einem insgesamten Punkteunterschied von nur 6 Punkten glücklich an mich.

Im zweiten Match vermochte ich mehr Gefühl den Plastikfedern einzuhauchen, diese präziser zu spielen, und somit effektiver anzugreifen. Den Unterschied machte in diesem zweiten Match eigentlich nur die Sicherheit beim Smash aus. So konnte ich fast alle Punkte über Smashs machen, während Mike extrem mit Stop-Lops und Winkelspiel arbeiten musste um Punkte zu ergattern, da sein Smash an diesem Tag nicht sicher kam - und dadurch ein Risiko darstellte. 

Wir vereinbarten bei der Nachbesprechung

dann noch ein Tennis Match, welches wir aber aufgrund eines grippalen Infektes wieder absagen mussten.

lg 

C. am 10.1.08 13:48


Putz rückt näher

Nach mehreren Siegen im Tischtennis vom letzten Wende traf ich voller Zuversicht beim Longen ein. Auch die Tatsache, dass mein Fuß gegen Stefan - dem 2-fachen CDK - Meister gehalten hat, stimmte mich extrem zuversichtlich.

 

 

Leider hat mich Putz relativ schnell auf den Boden der Realität zurück geholt. Das erste Match ging furios an den Herausforderer. Danach packte mich der Ehrgeiz - zum Glück merkt man im Tischtennis meine konditionelle Verfassung nicht so extrem.....

Kurzum - nach 4 Matches und 1 Stunde 45 Minuten stand es 3:1 für mich.Wir vereinbarten noch eine Partie auszuspielen. Diese Entscheidung würde ich im Anschluss noch bereuen.....

Putz spielte seine gesamte Routine aus, wechselte zum X-ten mal seine Taktik - dieses mal leider erfolgreich. Die Punkte-entscheidende Nervenschlacht ging knapp aber doch verdient an meinen Gegner. 

 

Aber heute ist nicht alle Tage, ich komme wieder...........

 

lg, 

 

corcon am 18.11.07 13:59


Das Comeback des Jahres

Curd ließ bei seinem ersten TT Match nach seiner langen Verletzungspause Putz nicht den Funken einer Chance und fertigte ihn mit insgesamt 9:4 in Sätzen ab. Dazu war es nicht einmal notwendig, das komplett verdrehte Service (Curd glaubt, es wäre eine Wunderwaffe) vermehrt einzusetzen.
Putz am 15.11.07 11:12


Winterschlaf

So, nach meiner Verletzung ist die Freuqeunz dieser Seite, nun doch wohl oder übel, gelinde formuliert - etwas, zurückgegangen.
Dem entgegenzuwirken hier wieder mal ein Eintrag.

Erstens freut es mich dass ich noch immer die NR.1 bin. Anders ausgedrückt hat mir die Verletzung im Ranking gar nicht geschadet, was nur bedeuten kann, dass ich trotz 3 Operationen besser bin als ihr alle!!!

Es kann natürlich auch sein, dass euer Mitleid so groß ist, und ihr auf mich nicht kampflos überholen wolltet..........

 

 

...glaub ich aber nicht....

Nun zu meinem Status: Habe mich am Wochenende das erste mal wieder beim "Longen" in Bergheim eingefunden um einen Satz Tennis zu spielen.

Diesen habe ich auch souverän, und ohne die Nuance einer Chance meines Gegners, kalt und in bewährter Art und Weise trocken gewonnen.

...allerdings war mein Gegner Corvin, 10 Jahre ......

Eine Erkenntniss habe ich gewonnen - Tennis wird wieder mal gehen, allerdings Heuer nicht mehr.

Wie mit Mike schon angesprochen werden wir aber im Zuge des Battles in naher Zukunft Tischtennis matchen.....

lg

corcon am 2.7.07 12:39


Verletzung - Status Quo

Hallo Leute,

 

Ob der vielen Anfragen stelle ich hier mal einen Bericht über meinen Krankheitsverlauf rein.

Beim Kickn in Halle 6 erlitt ich am 29.11.06 eine Verletzung des Sprunggelenks.
Am nächsten Morgen fand ich mich im LKH wieder.

Die behandelten Ärzte entschieden mich in einen MRI Tunnel zu stecken.

Die Besprechung der MRI Ergebnisse ergab einen einstimmigen Beschluss auf eine Arthroskopie.

Allerdings hatte nur der Arzt stimmrecht. (leider)

So kam ich dann am 14.12 das erste Mal unter den OP Tisch.

Interoperativ entschied sich dann der Arzt mich 2 Wochen später nochmals zu operieren. In der Zwischenzeit sollte das bei der Arthroskopie entnommene Knorpelteilchen angezüchtet werden.


Am 28.12. transplantierten

sie mir dann wieder dieses angezüchtete Knorpeltein ein.

Jetzt muss ich 4 Wochen ab OP ohne Belastung auf dem Fuß bleiben,

dannach weitere 4 Wochen mit 20 kg teilbelasten. Anschließend Physio-Therpie. Also ziemlich arg für so einen "kleinen" Unfall.

Zur Zeit habe ich einen Gips oben, und schon noch ziemliche Schmerzen.

Nehme aktuell Schmerz und Magen - Tabletten.

Und auch noch zu erwähnen wäre die tägliche Heparinspritze, die ich mir selbst verabreichen muss!

Mal sehen. lg,

corcon am 11.1.07 18:15


Knappppe Niederlage mit Gripsy und 90% Leistungsvermögen

Technisch bestens gerüstet durch ein neues Gripsy, allerdings mit nur 90% Leistungsvermögen durch eine Verkühlung stellte ich mich erneut der Herausforderung und forderte Curd am Squash-Court. Das Match war technisch gut, schnell und ausgeglichen (der Satz gefällt mir ). Dank Gripsy sind mir einige harte und präzise Schläge gelungen und so konnte ich die Partie offen gestalten. Die Entscheidung im 3. Satz war die knappppste und härtest umkämpfte Entscheidung, die der Racketlon-Sport je auf diesem Planeten gesehen hat. Beim Stand von 15:15 konnte lange Zeit keiner einen Punkt für sich entscheiden, das Service wechselte ca. 368 mal (ist mir zumindest so vorgekommen, mitgezählt habe ich allerdings nicht!). Leider fehlten mir im entscheidenden Moment die 10% Leistung, um endlich wieder einmal einen Sieg gegen Curd heimzufahren.

Wir begannen dann noch ein 2. Match, in dem ich den 1. Satz souverän für mich entscheiden konnte. Im 2. Satz verzögerte aber Curd die Zeit indem er 2 meiner Bälle, sein Schienbein und ca. 7 seiner Finger demolierte und wir die Partie nicht mehr beenden konnten. Somit muss mein nächster Triumph gegen Curd noch etwas warten.

lg
Putz am 19.11.06 18:35


Frettt vs. Putz/Frettt vs. Curd

So, nun gab ich nach einer 3 monatigen Sommerpause mein Comeback. Neues Material, neuer Gegner. Es kam wie es kommen musste - ich hatte nicht die geringste Chance. Putz haute mich sowohl im ersten als auch im zweiten Satz gnadenlos nieder. Fürs Ranking natürlich wieder mal nicht so gut für mich - liegt doch mein letzter Sieg schon längere Zeit zurück(Hartl spielen wir wieder mal Squash????). Allerdings soll nicht unerwähnt bleiben, dass ich nach dem Match gegen Curd(welches ich natürlich auch haushoch verlor - mehr Kommentar dazu gibt es nicht!!!) doch noch ein kleines Erfolgserlebnis hatte. Nämlich am Ende der Session konnte ich doch noch einen Satz gegen Putz gewinnen, allerdings muss fairerweise gesagt werden, dass er davor 3 nervenaufreibende Sätze purstes Wettkampfsquash gegen Curdl hinter sich hatte und das Ergebniss seine Laune auch nicht gerade aufgehellt hat. Alles in allem muss ich schön langsam wieder mal punkten, ansonsten ist es wohl besser mich aus der Battle auszuklinken und irgendwo Schach zu spielen.
Frettt am 2.11.06 11:03


Nix Neues

Es gibt absolut nix Neues. Putz spielt gegen Curd Squash. Putz verliert gegen Curd.

Halt!!

Es gibt doch was Neues: Ein neues Gripsy. Da wird Curd beim nächsten mal aufpassen müssen!
Putz am 1.11.06 10:38


Wie ich mich fühle...

nach dem gestrigen Match:


corcon am 27.10.06 09:24


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung